Libuše Šafránková – Das weltbekannte Aschenbrödel

Aschenbrödel und die Märchen

Jeder kennt die 20-jährige tschechische Schauspielerin Libuše Šafránková (*1953, Brno) als Aschenputtel in der Märchenverfilmung “Drei Haselnüsse für Aschenbrödel” (1973). Doch wer ist die Person hinter dieser Rolle?

Ihr Filmdebüt feierte das ehemalige Aschenbrödel schon 1971 in dem Märchenfilm “Die Großmutter”. An dieses Mädchen erinnerte sich der Regisseur Václav Vorlíek, als er die Rolle der Aschenbrödel besetzen wollte. Sie behauptete sich überzeugend gegen ihre Mitstreiterinnen und erlangte den ersten großen Weltruhm.

Märchenfilme besitzen für sie einen gewissen Charme in der Übertreibung, gepaart mit Witz und Leidenschaft. Daher ist es nicht verwunderlich sie auch in weiteren Märchenverfilmungen zu sehen. So finden wir das Gesicht des Aschenbrödels unter anderem in “Der Prinz und der Abendstern” (1978) oder “Wettstreit im Schloß” (1993) – obwohl keine dieser Rollen an den Welterfolg des Aschenbrödels heranreichte.

Abseits der Märchen

Einen weiteren internationalen Erfolg feierte die tschechische Cinderella erst als Klara in dem Oskar preisgekrönten Streifen “Kolya” (1996). Erst knapp 20 Jahre nach der Verfilmung “Drei Haselnüsse für Aschenbrödel” konnte sie auch außerhalb ihrer Heimat Tschechien ein neues Gesicht als Schauspielerin zeigen.

Bis heute wirkte sie in über 60 Film- und Fernsehproduktionen mit, die jedoch überwiegend nur dem tschechischen Publikum bekannt sind. Ebenfalls arbeitete sie regelmäßig an Theaterproduktionen mit. Konnte sie sich in ihrem Heimatland als professionelle Schauspielerin mit abwechslungsreichen Rollen etablieren, so bleibt sie für den Rest der Welt doch immer das Aschenbrödel. Doch sie trauert dem vergangenen Ruhm nicht nach, eher erfüllt es sie mit Freude an solch einem Weihnachtstraum mitgewirkt haben zu dürfen.

Das Privatleben

In der Realität fand das Aschenbrödel ihren Traumprinz im Prager Schauspielclub (Činoherní klub) dem sie schon 1972 beitrat. Bis heute ist sie mit ihrem Mann Josef Abrhám (*1939, Zlín), ebenfalls Schauspieler, verheiratet. Sie verbindet nicht nur eine liebevolle Ehe sondern auch gemeinsame Auftritte wie in der TV-Produktion “Hexe Halíbela” (2001)

Ihre Schwester Miroslava Šafránková (*1958, Brno) ist ebenfalls Schauspielerin und mit dem bekannten Aschenbrödel im Film “Die kleine Meerjungfrau” (1976) zu sehen.

Ausgewählte Filme

  • Die Großmutter (1971)
  • Wie soll man Dr. Mrácek ertränken? (1974)
  • Die kleine Meerjungfrau (1975)
  • Palette der Liebe (1975)
  • Mein Bruder hat einen prima Bruder (1975)
  • Der Tag, der die Welt veränderte (1975)
  • Die Abenteuer des Grafen Benovsky (1975)
  • Prinz und Abendstern (1979)
  • Lauf, Ober, lauf! (1980)
  • Triptychon der Liebe (1980)
  • Der Salzprinz (1982)
  • Der dritte Prinz (1982)
  • Hochzeitsfahrt nach Jilji (1982)
  • Heimat, süße Heimat (1985)
  • Zirkus Humberto (1988)
  • Die Volksschule (1991)
  • Prager Bettleroper (1991)
  • Das Kollier (1992)
  • Wettstreit im Schloss (1993)
  • Kolya (1996)
  • Alle meine Lieben (1999)
  • Hexe Halíbela (2001)
  • Elfe (2001)
  • Schürzenjäger (2013)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *